Gemeinsam

bringen wir

frischen Wind

ins Dorf.


ZENTRUM LÖWEN – ELLIKON AN DER THUR

Ellikon a/Thur gehört zu den kleineren Gemeinden im Kanton Zürich. Die verschiedensten Entwicklungen in den letzten Jahren haben zu einer Veränderung der gesellschaftlichen Strukturen geführt – mit einem eher rückläufigen Angebot an Vereins-, Dienstleistungs- und Freizeitangeboten.

Das Zentrum Löwen wird dem Dorf eine neue Begegnungsmöglichkeit verschaffen, das Dienstleistungen anbietet, längeres Wohnen ermöglicht, und in der Mitte des Dorfes zu einem neuen Treffpunkt wird.

Meilensteine

Juni 2016

Eine Idee ist geboren

Bei den Überlegungen für eine attraktive Dorfentwicklung spielte der Wunsch des Löweninhabers, Konrad Bauer, den Restaurationsbetrieb aufzugeben, eine wichtige Rolle. Der Wunsch nach einem Dorfzentrum, die Möglichkeit altersgerechte Wohnungen anzubieten und die Einkaufsmöglichkeiten zu verbessern passen gut zusammen. Diese ersten Gedanken führten dazu, die Idee eines Zentrums für die Gemeinde Ellikon an der Thur weiterzuverfolgen.

Dezember 2016

Das Team steht

Als Initiant des Zentrums Löwen kann sicher der Gemeindepräsident, Martin Bührer, bezeichnet werden. Zusammen mit dem in Andelfingen wohnenden Genossenschaftsspezialisten, Conrad Schneider, hatten sie die Idee aufbereitet.

Schnell war klar, dass sich die kleine Gemeinde Ellikon a/Thur aus diversen Gründen nicht als Rechtsträgerin in einem derartigen Projekt einbringen kann. Insbesondere lassen ihre finanziellen Verhältnisse zu wenig Spielraum, um diese Idee umzusetzen. Initiative und Ressourcen zur Umsetzung müssten aus der Bevölkerung direkt kommen. Die politische Gemeinde wurde damit nicht im juristischen Sinne Projektbesitzerin/-verantwortliche, deren Anliegen aber sind mit Martin Bührer als Gemeindepräsident sowie gleichzeitig als Vizepräsident der Genossenschaft und auch mit Beat Klein, Gemeinderat (Ressort Finanzen), deutlich vertreten.

Als Gründungsvorstand Genossenschaft Zentrum Löwen konnten gewonnen werden:

  • Martin Bührer
  • Dina Brachetto-Amherd
  • Silvia Frei
  • Beat Klein
  • Christoph Waldmeier
  • Conrad Schneider
  • Peter Fischer

Funktionen und Sachkenntnisse im Gründungsvorstand ergänzen sich. Peter Fischer hat das Präsidium übernommen. Neben den Beiträgen der bereits erwähnten Martin Bührer (Vizepräsidium), Conrad Schneider (Bau und Genossenschaftswesen), und Beat Klein (Finanzen) hat der bald nach der Gründung dazu gewonnene Sandro Schär die Kassierfunktion übernommen. Silvia Frei bringt ihr grosses juristisches Wissen ein. Dina Bracchetto schreibt punktgenau die Protokolle, ist Aktuarin und bringt ihre Erfahrung als Mutter mit jüngeren Kindern in Ellikon ein. Christoph Waldmeier (Kommunikation) kennt als Pfarrer der Kirchgemeinde die Wünsche und Anforderungen, die ein solches Zentrum hinsichtlich des sozialen Austauschs, der Kontaktmöglichkeiten und Wohnformen idealerweise erfüllen sollte.

Januar 2018

Finanzierung

Mit der Zürcher Landbank (in Elgg) kann eine Rahmenvereinbarung und Investitionszusage abgeschlossen werden. Damit kennt die Genossenschaft Zentrum Löwen schon in einer frühen Planungsphase den Finanzierungsanteil, Bankinstitut und die Herausforderungen der Mittelsuche für die Eigenmittelbasis.

Dezember 2018

Austrinkete im Restaurant Löwen

Der Restaurantpächter, Heinz Huber, hatte die Geschäftsaufgabe bereits per Ende 2017 eingeplant. Die damalige Planungssituation und seine Lust am Weitermachen veranlassten ihn, auch 2018 das Restaurant, Pub und den Table Dance offenzuhalten. Ende 2018 wurden einerseits seine Ehefrau und andererseits seine langjährige Serviceangestellte pensioniert.

Am 28. + 29. Dezember 2018 verabschiedeten sich Heinz Huber und sein Team von den zahlreichen Stammgästen mit viel Musik.

Dezember 2018

Kauf der Liegenschaft Restaurant Löwen

Ein zwischen dem Besitzer, Konrad Bauer, und der Genossenschaft Zentrum Löwen bestehender Kaufrechtsvertrag wird im Dezember 2018 eingelöst, womit die Genossenschaft das gesamte Restaurant zu einem bereits in jenem Kaufrechtsvertrag festgelegten Preis übernimmt. Jener Kaufrechtsvertrag hatte ursprünglich zwischen Konrad Bauer und der Gemeinde Ellikon a. d. Thur bestanden,  ist aber anlässlich der Gründung der Genossenschaft auf diese übertragen worden. Der bisherige Eigentümer hat damit nicht nur die Landfläche eingebracht, sondern das gesamte Gebäude. Präsident und Vizepräsident haben auf dem Notariat Oberwinterthur die entsprechenden Verträge unterzeichnet.

Januar 2019

Wir Informieren

Am 21. Januar 2019 werden die Bevölkerung, die aktuellen Genossenschafter und Darlehensgeber sowie Presse, Partner und Nachbarn über den aktuellen Stand der Planungen im Gemeindesaal Ellikon informiert.

Juni 2019

Erste Generalversammlung

Protokoll GV2019V

Am 24. Juni 2019 konnte im Beisein von 20 stimmberechtigten Genossenschafterinnen und Genossenschaftern die erste Generalversammlung durchgeführt werden.

  • Derzeit ist ein Gutachten von der Gemeinde Ellikon a. d. Thur in Auftrag gegeben worden, den alten Löwen hinsichtlich den Heimatschutz relevanten Aspekten zu untersuchen. Die Resultate werden zur gegebenen Zeit bekannt gegeben.

 


Genossen­schaft

Statuten

PDF: Statuten Genossenschaft Zentrum Löwen

PDF: Gründungsprotokol



Mitgliedschaft

Genossenschafter werden
PDF: Anmeldetalon

Darlehensgeber werden
PDF: Darlehensangebot

Die Genossenschaft Zentrum Löwen Ellikon a/Thur ist Mitglied beim grössten Schweizer Verband für Wohnbaugenosssenschaften – der WBG-Schweiz – s. Link

WBG Schweiz



Finanzierung

Für die Realisierung eines Projektes in der geplanten Grössenordnung ist die Finanzierung eine der grösseren Herausforderungen. Einerseits sind Menschen und Organisationen zu finden, die – aus unterschiedlichem Antrieb – einen solchen Bau unterstützen wollen und können.

Andererseits ist ein Finanzinstitut zu finden, dass sich im genossenschaftlichen Umfeld zu Hause fühlt und eine Projektbegleitung übernehmen kann.

Die Eigenfinanzierung verlangt ca. 20 % des Investitionsvolumens – und kann bei der Genossenschaft Zentrum Löwen zum einen über die Zeichnung von Genossenschaftsanteilen, zum anderen über langfristige Darlehen sichergestellt werden.

Mit der Zürcher Landbank konnte eine regionale Partnerin gefunden werden, die bald eine konkrete Finanzierungszusage machte.




Grundriss

Detaillierter Bauplan

Seitenansicht Skizze


Zentrums­angebot

Einkaufen

Frisch und Fründlich

Der aktuelle Anbieter in Ellikon, VOLG, konnte sehr früh für das Projekt gewonnen werden. Bei einer Umsetzung des Projektes würde den Einwohnern von Ellikon im Zentrum Löwen fast eine Verdoppelung der Verkaufsfläche zur Verfügung stehen.

Verpflegung

Kafi und Gipfeli

Bereits bei den ersten Ideen stand die Schaffung eines „Bistros“ zuoberst auf der Prioritätenliste. Der Wunsch nach einer Verpflegungs- und Treffpunktmöglichkeit, integriert im Zentrum Löwen, wird von vielen Seiten geteilt – Möglichkeiten für die Zentrumsbewohner, Möglichkeit für die Einwohner, Vereine und weitere Zielgruppen. Die genaue Bistrokonzeption wird erarbeitet.

Gewerbe

Neue Möglichkeiten

In kleinem Stile wird die Möglichkeit geschaffen für zwei bis drei Kleingewerbebetriebe.

Wohnen

Wohnen im Dorfkern

Das Herzstück des Zentrums Löwen sind die ca. 18 Wohnungen, die alle alters- und mobilitätsgerecht gebaut sind. Die Wohnungen sollen es Personen aus Ellikon ermöglichen, etwa auch nach dem Verkaufe des Hauses im Dorfe wohnhaft zu bleiben, es soll aber auch zusätzlichen Wohnraum für weitere Personen aus allen Generationen bieten. Die Wohnungen werden „genossenschaftsgerecht“ nicht mit Marktmieten versehen, sondern mit Aufwandmieten – damit soll sichergestellt werden, dass kostengünstiger Wohnraum gefördert wird.